Prospekt Gemeinde Neustadt (Wied)

ePaper

Tourismus in der Ortsgemeinde Neustadt (Wied)

Der Fremdenverkehr hatte in den 30er Jahren und Anfang der 50er Jahre in der Gemeinde Neustadt eine herausragende Bedeutung.
Neustadt war als Luftkurort mit Strandbad anerkannt und ein beliebter Ferienort.

Neustadt (Wied) liegt am Fuße des
Westerwaldes in einem Landschaftsteil, der im Sprachgebrauch häufig als "Rheinischer Westerwald" bezeichnet wird.
 

Im Naturpark Rhein-Westerwald wird das Landschaftsbild vor allem von der Wied - einem romantischen Nebenfluss des Rheins - geprägt.
Typisch für das Wiedtal sind die weiten Täler, die Höhen, Hänge und Waldflächen.
Die höchste Erhebung in der Ortsgemeinde ist die Vulkankuppe
"Bertenauer Kopf" mit einer Höhe von 351,50 m ü.M.

 

Ein Besuch in der Ortsgemeinde ist lohneswert. Die schöne Landschaft und das Wiedtal laden die Besucher zum Wandern und Aktivurlaub, wie z.B. Wandern, Fahrrad fahren ein.
Unter der Rubrik "Hotels" finden Sie Übernachtungsmöglichkeiten in der Ortsgemeinde Neustadt (Wied).

Vom Landschaftsbild her bildet die Ortsgemeinde eine
Mittelgebirgslandschaft mit fast
40 % Waldanteil
40 % Landwirtschafts-
20 % Siedlungs- und Verkehrsfläche



Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Für weitere Informationen
Ortsgemeinde Neustadt (Wied), Tel. 02683 - 930-510

Weitere Links:    www.westerwald.info

                           www.wiedtal.de

                           www.naturpark-rhein.westerwald.de

                           www.vg-asbach.de

               

                          

                        
 

 

 

Anfahrt und Lage

Neustadt (Wied) liegt im Wiedbachtal (Nebenfluss vom Rhein) des vorderen Westerwaldes.

Im nördlichen Teil des Bundeslandes Rheinland-Pfalz gelegen, zwischen den Ballungszentren Köln-Bonn und Koblenz-Neuwied.

Die Verbandsgemeinde Asbach, wozu Neustadt als Ortsgemeinde zählt, grenzt im Norden an Nordrhein-Westfalen und gehört zum Landkreis Neuwied am Rhein.

 

Mit dem Auto
Eine günstige Verkehrsanbindung ist durch die unmittelbare Nähe zur Autobahn
A3 (Köln/Frankfurt) mit eigener Anschlussstelle Neustadt (Wied)-Fernthal gegeben.
Zu den Städten
Bonn ca. 40 km (ca. 30 Autominuten)
Köln und Koblenz sind es ca. 60 km (ca. 45 Autominuten).
Die Städte
Düsseldorf und Frankfurt am Main sind 120 km entfernt
(ca. 60 Autominuten).
Bis ins Rheintal sind es 17 km, z. B. nach Linz am Rhein


Mit der Bahn
ICE-Bahnhöfe - Montabaur, Siegburg und Köln
DB-Bahnhöfe - Linz/Rhein, Bad Honnef, Unkel, Neuwied, Eitorf

Fahrplanauskunft:
www.db.de

Mit dem Bus
nach - Neustadt - von
Asbach                                     - RegioLinie 140
Neuwied (Rhein)                       - RegioLinie 131 oder 137
Linz (Rhein)                              - RegioLinie 135
Eitdorf (Sieg) über Asbach       - RegioLinie 140 und 564

Weitere Fahrplanauskunft: www.vrminfo.de
  

Ortsgemeinde Neustadt (Wied)

Die Ortsgemeinde erstreckt sich über eine Fläche von 36 km² des vorderen Westerwaldes und hat 6.398 Einwohner (Stand: 31.12.2012).
Im Zentralort Neustadt (Wied) wohnen ca. 1.500 Menschen.
Die weiteren 55 Dörfer, Weiler und Wohnplätze, die zur Ortsgemeinde gehören, sind entlang des Wiedtals oder in den Höhenlagen der Gemeinde angesiedelt.

Besuchen Sie auch die Homepages unserer Ortsteile. Die Links finden Sie unter "Ortsgemeinde" - Orte und Einwohner. Die Orte, mit eigener Homepage sind blau hinterlegt - nur anklicken!


Touristikverband Wiedtal

Internet: www.wiedtal.de

 

Die Ortsgemeinde Neustadt (Wied) ist seit dem 1. Juli 2015 das 53. Mitglied im Touristik-Verband Wiedtal e.V. Bereits seit einiger Zeit gab es Gespräche über eine Zusammenarbeit im touristischen Bereich. „Wir werden die Angebote rund um Neustadt ab sofort mit vermarkten.

Dazu gehören Prospektauslage, Wanderkartenverkauf, gemeinsame Messebesuche und die Verlinkung im Internet – und das natürlich gegenseitig“, so Florian Fark, Geschäftsführer vom Touristik-Verband Wiedtal e.V. „Ob Wied-Radweg, Weißenfelser Ley oder Kloster Ehrenstein, viele unserer Gäste besuchen jetzt schon diese Sehenswürdigkeiten.“
 

„Die Urlauber kennen keine Grenzen zwischen den Gemeinden entlang der Wied. Für sie ist es „Das Wiedtal“, egal ob in Datzeroth oder in Neustadt“, so die Neustädter Ortsbürgermeistern Jutta Wertenbruch.

Im Gemeindebüro Neustadt, zu dem auch eine Tourist-Information gehört, wurde die Kooperation jetzt vertraglich fixiert und letzte Details besprochen.
An dem Gespräch haben Ulla Müller, die zuständige Beigeordnete der Ortsgemeinde Neustadt (Wied), Florian Fark vom Touristikverband Wiedtal,  Ortsbürgermeisterin Jutta Wertenbruch und Heike Kaltz, Ortsgemeinde Neustadt (Wied) sowie Andreas Holl und Ute Klein von der Verbandsgemeinde Asbach teilgenommen.